Sie sind hier: Startseite > Wir über uns

Wir über uns

Wir sind eine Gruppe von ca. 10 Frauen und Männer im Alter von 20 bis 60 Jahren. Wir treffen uns regelmäßig alle 14 Tage. Stotternde Menschen sind in unserer Gruppe ebenso willkommen, wie Angehörige, Therapeuten und alle Interessierte.

Unsere Ziele
Wir wollen durch Eigeninitiative unser Sprechen verbessern. Wir üben Sprechtechniken, machen Kurzreferate, Entspannungsübungen und führen Übungen mit der Videokamera durch. Jedes zweite Treffen ist von einem von uns organisiert und der Inhalt des Abends ist in unserem Programm festgelegt. Die übrigen Abende organisieren wir spontan mit Diskussion, Erfahrungsaustausch und Übungen. Dabei muss sich nicht immer alles um das Thema Stottern drehen.

Stotternde Menschen, die sich mit ihrer Behinderung auseinander setzen sind Experten in eigener Sache. Sie wissen, welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Therapiekonzepte haben. Sie haben aber auch vielfältige Erfahrungen gemacht in Bezug auf Sprechängste und Sprachprobleme.

Dieses Wissen wollen wir einsetzen, um die Situation von stotternden Menschen zu verbessern. Wir helfen und beraten uns gegenseitig. Aber wir gehen auch an die Öffentlichkeit. Wie organisieren Infostände und Informationsveranstaltungen.
Und nicht zuletzt wollen wir auch einfach nur Spaß zusammen haben!

Was wir bieten
Vielen stotternden Menschen hilft schon das Gefühl mit diesem Problem nicht alleine auf der Welt zu sein. Darüber hinaus können wir aber auch über Therapieansätze mit Dir diskutieren. Wir können in Rollenspielen kritische Situationen üben. Natürlich musst Du nicht stottern, um zu uns zu kommen. Auch Eltern und Angehörige von stotternden Menschen sind willkommen. Und natürlich auch alle Menschen, die sich zum Thema Stottern informieren wollen.

Wie die Gruppenabende ablaufen
Wir werden seit längerem in der Programmgestaltung und Durchführung unterstützt von der Schule für Logopäden, in deren Räumlichkeiten wir uns treffen. Trotzdem sind wir keine Stottertherapie-Gruppe, sondern nutzen das Fachwissen für unsere Selbsthilfearbeit. Damit unsere Gruppe von dieser Kooperation profitieren kann, überlegen wir uns unsere Programmwünsche, und die Lehrlogopädin Christiane Koch zusammen mit zwei ihrer Schülerinnen bereiten den Abend vor und gestalten ihn. So bekommen wir wertvollen Input von außen. Die Inhalte dieser Abende sind in unserem Programm festgelegt. Auch wenn das Thema des Abends vorher feststeht, ist immer Raum für persönliche Anliegen, Fragen, Diskussionen und Erfahrungsaustausch.

Die Abende, an denen die Logopädinnen nicht dabei sind, werden von uns gestaltet. Entweder organisiert einer von uns den Abend, und der Inhalt des Abends ist in unserem Programm festgelegt. Die übrigen Abende organisieren wir spontan mit Diskussion, Erfahrungsaustausch und Übungen. Dabei muss sich nicht immer alles um das Thema Stottern drehen.

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Die Bundesvereinigung (BVSS) ist der Interessenverbund stotternder Menschen in Deutschland und hat über 1200 Mitglieder. Alle Mitglieder mit Wohnsitz in Baden-Württemberg sind gleichzeitig Mitglied im Landesverband Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg.

Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg e.V.

Der Landesverband unterstützt die Selbsthilfegruppen in Baden-Württemberg und bietet Seminare an. Gemeinsam mit der BVSS ist das Ziel, die Lebenssituation stotternder Menschen zu verbessern und dem Entstehen von Stottern entgegenzuwirken.

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Die Bundesvereinigung (BVSS) ist der Interessenverbund stotternder Menschen in Deutschland und hat über 1200 Mitglieder. Alle Mitglieder mit Wohnsitz in Baden-Württemberg sind gleichzeitig Mitglied im Landesverband Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg.

Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg e.V.

Der Landesverband unterstützt die Selbsthilfegruppen in Baden-Württemberg und bietet Seminare an. Gemeinsam mit der BVSS ist das Ziel, die Lebenssituation stotternder Menschen zu verbessern und dem Entstehen von Stottern entgegenzuwirken.